Konzertorte in Leipzig

Leipzig ist die achtgrößte Stadt in Deutschland. Sie liegt in Sachsen, etwa 160 km südwestlich von Berlin, am Zusammenfluss von Weißer Elster, Pleiße und Parthe. Heute ist die Stadt ein wichtiges Wirtschafts- und Handelszentrum und bietet zahlreiche kulturelle Veranstaltungen für jeden Geschmack.

Seit der Antike ist Leipzig nicht nur eine Stadt der Messen, sondern auch der Künste. Die Stadt hält die Erinnerung an viele berühmte Musiker wach, die in Leipzig gelebt und gearbeitet haben. Dazu gehören die Komponisten Johann Sebastian Bach, Robert und Clara Schumann, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Edvard Grieg. Ihre Häuser wurden in Museen umgewandelt, in denen Besucher die persönlichen Gegenstände, Dokumente, Manuskripte und Partituren ihrer berühmten Bewohner besichtigen können.

Das älteste Konzertgebäude in Leipzig ist das Gewandhaus der Stadt. Im 18. Jahrhundert stellten lokale Kaufleute diesen Raum in einem Geschäftshaus zur Verfügung, in dem Musiker auftreten konnten. Daher rührt auch der Name Gewandhaus, sowohl für den Konzertsaal selbst als auch für das Orchester, das hier auftritt. Heute finden hier jedes Jahr rund 700 Veranstaltungen statt – hauptsächlich Konzerte, aber auch Konferenzen, Festivals und andere.

Eines der ungewöhnlichsten Feste in Leipzig findet jedes Jahr statt – das Wave-Gotik-Treffen. Tausende von Fans der Subkultur kommen aus der ganzen Welt zu dieser Veranstaltung und verkleiden sich in dunkle schwarze Kostüme. Während der vier Festivaltage werden gotische Führungen über alte Friedhöfe angeboten. Außerdem gibt es themenbezogene Theateraufführungen und Musikkonzerte. Die Teilnehmer machen gerne Fotos mit Touristen und zeigen ihre originellen gotischen Attribute.