Konzertorte in Paderborn

Paderborn wurde im Jahr 777 von Karl dem Großen gegründet und ist die größte Stadt Nordrhein-Westfalens. Die jahrhundertealte Geschichte der Stadt und ihre moderne Entwicklung bieten eine erstaunliche Kombination aus alten Denkmälern, malerischer Natur und Industrieunternehmen. Paderborn ist auch ein Bildungszentrum in Deutschland. In der Stadt gibt es fünf Universitäten mit rund 15.000 Studenten. Der Beitrag der Stadt zur modernen Technologie spiegelt sich in ihrem Computermuseum wider, dessen Sammlung sowohl für die einheimische Jugend als auch für Touristen von großem Interesse ist.

Einer der vielen Gründe für einen Besuch in Padernborn ist die Besichtigung der mittelalterlichen Architektur. Die bekanntesten davon sind der romanisch-gotische Dom und das Rathaus, ein herausragendes Beispiel der Weserrenaissance. Neben der Architektur lockt Paderborn das ganze Jahr über mit Festen und Feiern, die für viel Spaß und Geselligkeit sorgen. Eines der ältesten Volksfeste in Deutschland ist zum Beispiel das St. Liboriusfest, das jedes Jahr rund 1,5 Millionen Besucher anzieht. Sie findet Ende Juli statt und dauert neun Tage.

Das Theaterleben der Stadt ist ebenso vielfältig und reichhaltig. Die größte Bühne befindet sich im Theater Paderborn. Es liegt zentral am Neuen Platz, so dass es leicht zu Fuß zu erreichen ist. Das Repertoire des Theaters umfasst klassische Stücke, darunter Werke von William Shakespeare, Musicals und Komödien. Außerdem gibt es neue Stücke, die von lokalen Regisseuren geschrieben wurden. Vormittags und nachmittags gibt es Vorstellungen für Familien mit Kindern, abends für Erwachsene. Die Shows und Aufführungen sind in der Regel auf Deutsch.